Nachhaltig investieren
Finanzplanung.eco
Online-Fonds
Depoteröffnung
Crowdinvesting
Exporo Immobilien
Individuelle
Onlineberatung
02408 - 96 51 32
Menü
Juni 2019

Otto? Find' ich grün

© Pixabay/Design_Miss_C

Früher verschickte Otto ziemlich dicke Kataloge, und das gleich millionenfach. Doch in Zeiten des Internets hat sich das geändert, Otto hat sich im vergangenen Jahr komplett von seinen Katalogen verabschiedet. Dennoch ist der Versandhändler einer der ganz Großen im Onlinehandel: Die Otto Group ist hinter dem US-Riesen Amazon die Nummer 2 in Deutschland, Zalando folgt erst auf dem dritten Platz. 

Dabei setzen die Hamburger auf ganz unterschiedliche Plattformen und Zielgruppen -von Mode über Reisen bis hin zu Spielwaren und Sport. Zu ihren Marken gehören Bonprix, Baur, Schwab, Neckermann, Quelle, Mytoys, Mirapodo, Limango und Sportscheck. Neben der Einzelhandelssparte hat die Otto Group aber auch noch eine Logistiksparte rund um den Lieferdienst Hermes. Die Finanzsparte mit dem Inkassodienst EOS und der Hanseatic Bank komplettiert das Portfolio des Unternehmens mit über 50 000 Beschäftigten rund um den Globus. In den vergangenen acht Jahren hat der Konzern meist einen Gewinn erzielt. 

Grünes Geld

Der Konzern ist nicht an der Börse notiert, emittiert aber Anleihen. Vor ein paar Wochen nun hat Otto seinen ersten nachhaltigen Bond herausgebracht. Die eingenommenen 250 Millionen Euro will der Handelskonzern für Textilien aus nachhaltiger Baumwolle und für Möbel aus FSC-zertifiziertem Holz verwenden. Bis 2025, so die Planung, soll das gesamte Möbelsortiment der Otto Group mit dem FSC-Siegel für verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung zertifiziert sein. Und schon im kommenden Jahr soll im Textilbereich bei den Eigenmarken ein Anteil von 100 Prozent an nachhaltiger Baumwolle erreicht sein, aktuell liegt der Wert bei 90 Prozent. 

Nachhaltige Anleihen sind voll im Trend, auch Deutschland will schon bald grüne Bundesanleihen emittieren. Und damit hinken die Deutschen anderen Staaten wie etwa Frankreich oder Polen hinterher, die schon um einiges früher solche Bonds herausgegeben haben. Der Grund für deren Beliebtheit: Immer mehr Investoren achten neben der Rendite auch darauf, wofür ihr Geld verwendet wird. Dafür sind sie sogar bereit, auf etwas Rendite zu verzichten. Bei der Otto-Anleihe aber müssen sie das gar nicht: Das Papier läuft bis April 2026 und rentiert derzeit mit 2,6 Prozent pro Jahr. Zum Vergleich: Die bis Juni 2024 laufende "normale" Anleihe von Otto bringt eine Rendite von 1,6 Prozent jährlich. Die Anleihe hat kein Rating, dürfte aber angesichts der Stärke des Unternehmens relativ sicher sein. Mit einer Stückelung von 1000 Euro eignet sie sich auch für Privatanleger. 

€URO-EMPFEHLUNG OTTO GROUP GREEN BOND ISIN XS 197 927 470 8 Kurs 100,16 % Zinskupon 2,625 % Laufzeit 10.04.2026 Rendite 2,6 % Stückelung 1000 € Zinstermin 10.04. Rating ohne Rating


"Euro" Nr. 07/2019 vom 19.06.2019 Seite 84 Ressort: Börse & Investments

Copyright/Quelle/Zuerst erschienen bei: Finanzen Verlag GmbH


WIR LEBEN BERATUNG
Sie wünschen einen Rückruf?
Wünschen Sie einen Termin?
Sie möchten Ihre Daten ändern?
 
 
 
 

Sie benötigen einen persönlichen Ansprechpartner oder individuelle Beratung? Wir rufen Sie gerne zurück und nehmen uns Zeit für Sie.
(* Pflichtfelder)

Nachricht (Erreichbarkeit)

Sie wünschen einen persönlichen Termin mit individueller Beratung? Wir freuen uns auf ein persönliches Treffen.

Nachricht (Terminvorschlag)

Sie sind umgezogen oder andere Daten haben sich geändert? Bitte teilen Sie uns kurz mit was wir ändern sollen damit Ihre Unterlagen immer auf dem neuesten Stand sind.
Wichtig: Übermitteln Sie uns auf diesem Wege keine Passwörter oder Zugangsdaten!

Nachricht (zu ändernde Daten)
nach oben